Zurück zur Übersicht

Rosamunde Pilcher: Hochzeitstag

Grace Brennan ist eine echte Perfektionistin- als liebevolle aber überengagierte Mama für die gemeinsamen Kinder Jacob und Victoria, als Event-Managerin der gemeinsam mit ihrem Mann Christopher geführten Musiker-Agentur- und natürlich als dessen aufmerksame und stets wie aus dem Ei gepellte Ehefrau. Nie würde sie sich zugestehen, dass sie und ihr Mann ihre Beziehung schon seit längerem mehr neben- als miteinander führen -denn das würde ja bedeuten, die Fassade eines perfekten Lebens aufzugeben.

Als sich ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag herausstellt, dass Christopher sie schon seit längerem betrügt, ist das ein heftiger Schlag für Grace. Ohne die gemeinsamen Kinder über den Grund zu informieren, bricht sie kurzerhand mit ihnen zu ihrem Vater (deren Großvater) Marvin nach Cornwall auf, während der Ferien organisiert er dort Schulfreizeiten. Marvin versucht, Grace zu beruhigen und rät ihr von einer Scheidung ab. All die gemeinsamen Jahre wirft man doch nicht einfach weg… Doch Grace ist allzu verletzt über den Verrat ihres Mannes Christopher, der ihr auch offenbart, dass ihr perfektes Leben, an dem sie so lange festgehalten hat, längst eine Illusion war. Sie trifft sich mit der Scheidungsanwältin Elaine, die im Hause ihres Vaters Marvin als Untermieterin lebt und lässt keine Zweifel daran, dass sie auf das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder besteht.

Obwohl Christopher durch seinen Treuebruch in Grace‘s Augen die Schuld an der Trennung trägt, lenkt er nicht ein, sondern schlägt zurück und verlangt das alleinige Sorgerecht für die Kinder und den Löwenanteil an der Agentur. Ihre Wut und Verzweiflung darüber kann Grace niemandem zeigen. Erst als sie mit Dylan Parsons, dem Angestellten ihres Vaters und Sporttrainer ihrer Kinder über ihre unterschiedlichen Ansichten von Kindererziehung aneinandergerät, bröckelt allmählich die Fassade, und sie gibt etwas von ihren wahren Gefühlen preis. Dylan, der selbst mit einem schweren Trauma zu kämpfen hat, sagt ihr nach anfänglichen Reibereien seine Hilfe zu. Durch seine Unterstützung begreift sie, dass keiner außer sie selbst von ihr erwartet, perfekt zu sein und dass sie um ihre Kinder kämpfen muss. Dass beide sich dadurch näherkommen, will Grace weder sich selbst noch ihrem Vater gegenüber eingestehen, denn sie macht sich große Sorgen, wie ihre Kinder die Scheidung verkraften werden: Grace‘s Tochter Victoria hat längst gespürt, dass sich ihre Eltern auseinandergelebt haben. Ihr verrät Grace auch, dass es eine neue Frau im Leben ihres Vaters gibt, die der Auslöser für die Trennung war. Doch Sohn Jacob, für den sein Papa ein Held ist, will sie nicht mit der Wahrheit belasten. Er gibt seiner Mutter die Schuld an der Trennung. Als Victoria Jacob darüber aufklärt, dass ihr Vater Christopher eine andere Frau hat, haut er einfach ab.

Jacobs Verschwinden löst eine große Suchaktion aus. Dann taucht er endlich bei seinem Vater auf, als Grace und Dylan dort auch auftauchen, kommt es zu einem Eclat. Sie fahren den völlig erschöpften Jacob nach Hause. In einer leidenschaftlichen Liebesnacht wird Grace und Dylan klar, dass sie mehr füreinander empfinden. Doch traut Grace sich, eine neue Liebe zu wagen oder wird sie zu Christopher zurückkehren?  

Drama | 90 Min. | ZDF | 2022
Buch Uschi Müller
Regie Karola Meeder
Kamera Stefan Ditner
Produzent:Innen Annette Pisacane, Michael Smeaton
Producerin Ello Bolz
Besetzung Anja Antonowicz, Christian Feist, Matthias Brenner, Nicholas Reinke, Alexandra von Schwerin, Natascha Weitzendorf, Fabian Ziems u.a.