NEWS

FFP New Media und Johannes Fabrick entwickeln sechsteilige Mini-TV-Serie über amerikanische Besatzungszeit in Deutschland

 

Unter dem Arbeitstitel 'Reichenheim/Pfalz' entwickelt die Kölner Filmproduktionsfirma FFP New Media gemeinsam mit dem österreichischen Erfolgsregisseur und Autor Johannes Fabrick ('Der letzte schöne Tag', 'Pass gut auf ihn auf') eine Serie über die Besatzungszeit der Amerikaner in Rheinland-Pfalz. Die sechsteilige Mini-TV-Serie behandelt historische Aspekte der deutsch-amerikanischen Beziehungen in der deutschen Nachkriegsgeschichte, die bislang noch nie filmisch erzählt wurden.
Im Fokus stehen dabei zunächst die 1950er- und 60er-Jahre der Pfälzer Geschichte – mit gesamtdeutschem Bezug und Ausblick auf die 70er-/ 80er-Jahre. Ausgehend von einer deutschen Handwerkerfamilie und deren Umfeld im fiktiven Ort 'Reichenheim' wird ein Sittengemälde dieser Zeit unter den amerikanischen Besatzern entworfen.

 

Als Fachberaterin fungiert die renommierte Historikerin Maria Höhn (Vassar College, NY). FFP New Media-Produzent Michael Smeaton: „Mehr als 20 Millionen Amerikaner lebten seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland. Aus den ehemaligen Soldaten und Besatzern wurden Mieter, Kunden, Arbeitgeber, Nachbarn und Freunde. Die mehr als 60 Jahre dauernde Stationierungspolitik des Pentagon hat die Pfalz und Deutschland entscheidend geprägt. Wir freuen uns darauf, dieses wichtige und spannende Thema gemeinsam mit Johannes Fabrick für das öffentlich-rechtliche Fernsehen aufzuarbeiten.“