Rosamunde Pilcher

Lass es Liebe sein

  • p 1
  • p 2
  • p 3

Drama | 90 Min. | ZDF | 2009
Regie: Stefan Bartmann | Kamera: Marc Prill
Drehort: England
Darsteller: Janina Flieger, Raphaël Vogt, Peter Sattmann, Daniela Ziegler, Christoph von Friedl, Astrid Posner, Bryn Lucas, Hugh Hayes, Eileen Dunwoodie, Daniel Hawkins, Paul Blake

Eine kurze, schicksalhafte Begegnung zwischen Tom Richmond und Natalie, einer jungen Studentin aus Georgien, wird das Leben beider für immer verändern: Sie verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Doch nichts ist so einfach wie es scheint. Die kluge junge Frau arbeitet ausgerechnet für Toms smarten Vater George Richmond, mit dem Tom seit der Scheidung seiner Eltern kaum Kontakt hat. Er hat seinem Vater bis heute nicht verziehen, wie sehr seine Mutter Alicia unter ihm gelitten hat. Natalie zögert keinen Moment, als Tom ihr einen Heiratsantrag macht. Alle verdächtigen Natalie, nur auf Toms Geld aus zu sein. Und – es gibt in der Tat einige Dinge, die Natalie bislang verheimlicht hat.

Plötzlich stehen George und damit die gesamte Familie Richmond vor dem finanziellen Ruin: Ein korrupter Anlageberater der Firma hat alle Kundengelder verzockt. Natalie, die kein Geld und kein Visum mehr hat, bringt es jetzt erst recht nicht übers Herz, Tom mit der Wahrheit zu konfrontieren. Verzweifelt reist sie zurück in ihre Heimat. Für Tom lässt sie einen Abschiedsbrief zurück. Tom rast mit dem Auto los, um sie zu finden, und wird dabei in einen schweren Unfall verwickelt. Als er aus dem Krankenhaus zurückkehrt, hat ihn jeglicher Lebensmut verlassen. Seine besorgten Eltern, die in der schweren Situation wieder zueinander finden, schmieden einen Plan ...