NEWS

Quotenerfolg: 'Für immer ein Mörder - der Fall Ritter'

Das Ermittlerteam Frank Wolf (Hinnerk Schönemann) und Yvonne Weber (Teresa Weißbach)

Am 29. September zeigte das ZDF erstmals das zeithistorische Kriminaldrama ‚Für immer ein Mörder - der Fall Ritter'. Der brisante Fernsehfilm, inszeniert von Johannes Grieser, über einen nicht aufgeklärten Mordfall zu DDR-Zeiten, stieß bereits bei den Vorpremieren auf dem Filmfest München und in der Thüringischen Landesvertretung Berlin sowie bei der Erstausstrahlung auf ARTE auf große Resonanz.

 

Die ARTE-Ausstrahlung am 18. Juli hatte bereits einen Bestwert des Marktanteils im fiktionalen Bereich der vergangenen zehn Jahre verzeichnet. Und auch im ZDF holte 'Für immer ein Mörder - der Fall Ritter' mit 5,59 Millionen Zuschauern den Tagessieg und war in der folgenden Woche die meist gesehene Sendung in den Mediatheken. 

 

‚Für immer ein Mörder - der Fall Ritter‘ ist inspiriert durch wahre Begebenheiten. Als Fachberater stand Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt und dem Produzententeam Michael Smeaton und Simone Höller der ehemalige Ermittler aus Rostock, Olaf Claus, zur Seite. Hinnerk Schönemann und Teresa Weißbach stellen das Ermittlerteam dar; Luca Zamperoni verkörpert den Titelhelden. In den weiteren Rollen sind u.a. Karl Kranzkowski, Oliver Stokowski, Michael Gwisdek, Martin Brambach, Ulrike C. Tscharre und Maren Kroymann zu sehen. ‚Für immer ein Mörder - der Fall Ritter‘ ist eine Koproduktion der FFP New Media mit dem ZDF (Redaktion: Günther van Endert) und ARTE, gefördert von der MDM.

 

Das FFP-Team dankt allen, die mitgearbeitet, eingeschaltet und mitgefiebert haben!