Fernsehfilm

Killer

  • Killer-1
  • Killer-2
  • Killer-3

Komödie | 90 Min. | ZDF | 1991
Buch: Gert Steinheimer | Regie: Gert Steinheimer | Kamera: Ernst Kubitza
Drehort: Frankfurt
Darsteller: Karin Schröder, Ulrike Kriener, Michael Mendl, Dietmar Schönherr, Gerhard Piske

„Sind Sie arbeitslos? Langweilen Sie sich? Interessante Nebentätigkeit nur für Frauen! Beste Verdienstmöglichkeiten bei geringem Zeitaufwand. Kontakt unter Chiffre ZR 5555.“

Auf diese Annonce reagiert Rita Fahlbusch. Rita Fahlbusch ist eine Hausfrau und lebt mit Herbert Fahlbusch, einem Polizisten, ein normales Eheleben. Sie haben einen Traum – ein eigenes Segelschiff. Um sich und ihrem Mann diesen Traum erfüllen, nimm sie die von einer seriösen Agentur angebotene Freizeitarbeit, von der ihr Mann nichts weiß und auch nichts wissen darf, an. Rita bringt von nun an in deren Auftrag Männer um; für sie ein Job wie jeder andere – nur besser bezahlt.

Ihre Freundin Susanne, verheiratet mit Ralph, einem erfolglosen Künstler, kommt in finanzielle Schwierigkeiten und braucht Geld, um die Raten für ihre Haus bezahlen zu können. Dafür würde sie, wenn es sein muss, sogar als Animierdame arbeiten.

Das wiederum findet Rita, die als erfolgreiche Killerin ihr Geld verdient, unmoralisch und so vermittelt sie Susanne an die Killer-Agentur. Zunächst unsicher, avanciert Susanne ebenfalls zur gutbezahlten Mörderin.

Leichen pflastern ihren Weg und das Geschäft der beiden Frauen floriert, gäbe es da nicht ein Problem: Ralph, der eifersüchtige Ehemann von Susanne, beauftragt einen Privatdetektiv, Susanne zu beobachten …