NEWS

Film- und Medienstiftung NRW fördert Kinoprojekt 'Junges Licht'

© Weber/Winkelmann

Januar 2015: Die Film- und Medienstiftung NRW fördert das Spielfilmprojekt 'Junges Licht', eine Kino-Koproduktion der FFP New Media mit Winkelmann Filmproduktion.

 

'Junges Licht' ist der neue Kinofilm des mehrfach ausgezeichneten Filmemachers Adolf Winkelmann (u.a. 'Contergan', 'Jede Menge Kohle', 'Die Abfahrer'). Für die FFP New Media zeichnen Produzent Michael Smeaton und Producerin Greta Gilles verantwortlich, für die Winkelmann Filmproduktion Produzentin Christiane Schaefer. Die Dreharbeiten sind für Sommer 2015 geplant. Als erster koproduzierender Sender fungiert der WDR (Redaktion: Götz Bolten).

 

'Junges Licht' ist ein Film über Unschuld, Sex und Gewalt im Milieu einer Bergbausiedlung im Ruhrgebiet der 1960er Jahre. Mit lakonischem Humor erzählt er von den ersten Berührungen eines zwölfjährigen Arbeitersohns mit einer Erwachsenenwelt, die er mit Feinsinn beobachtet, aber nicht versteht. Konfrontiert mit Krankheit und Tod, Schuld und Buße, erotischen Verlockungen und einem völlig neuen Gefühl von Freiheit durchlebt der Junge einen Sommer voller Verführungen, in dem sich alles ändert und es doch bleibt, wie es ist.

 

Das bereits von der Film- und Medienstftung NRW geförderte Drehbuch nach der gleichnamigen Romanvorlage von Ralf Rothmann schrieben die Brüder Till und Nils Beckmann zusammen mit Adolf Winkelmann. Mit dem Hauptcast, bestehend aus Charly Hübner, Lina Beckmann, Peter Lohmeyer, Nina Petri, Stephan Kampwirth und Ludger Pistor, ist 'Junges Licht' hochkarätig besetzt.