Kinofilm

A Wopbobaloobop a Lopbamboom

Drama | 90 Min. | 1989
Buch: Andy Bausch, Armand Strainchamps, Michel Treinen | Regie: Andy Bausch | Kamera: Klaus Peter Weber
Drehort: Dudelange, Luxemburg
Darsteller: Désirée Nosbusch, Birol Ünel, Thierry Van Werveke, Sabine Berg, Serge Wolf, Konrad Scheel, Nicolas Lansky, Jochen Senf, Georges Petro, Jacued Deggouj

Ein kalter Morgen an diesem letzten Dezembertag, Anfang der 60er Jahre. Schichtwechsel im Hüttenwerk.
Die Grenzstadt wacht auf und bereitet sich auf die Silvesterfeier vor. Ein junger Mann kommt über die Grenze nach Hause: Rocco Keipes. Er ist zurückgekommen, um sich zu verabschieden aus dem Kleinstadt-Mief, in dem er seine Träume nicht leben kann.

An diesem letzten Tag des Jahres scheitert so ziemlich jeder an seinen Träumen. Roccos Freundin Vero, sein Bruder Hartmut, seine Schwester Anke, die mit zwei kleinen Ganoven den Safe eines Betriebes knacken will und auch die luxemburgischen und französischen Jugendbanden, die immer noch ihren Grenzkrieg führen – alle scheitern, und im Festsaal tobt der Twist und der Cha Cha Cha …